Aktuelle Projekte
Direkte Hilfe, die ankommt. Eine Auswahl von Projekten der Wolfenbütteler Heimatstiftung der vergangenen beiden Jahre:

  • Jedes Jahr unterstützen wir die Wolfenbütteler Kinder- und Jugendbuchwoche. Mit der Finanzierung von Lesungen in Schulklassen der Grundschule Karlstraße, der Wilhelm-Raabe-Schule, der Peter-Räuber-Schule und der Schule am Teichgarten ist es wieder gelungen, die Kinder für die bunte Welt der Bücher zu begeistern.
  • Gerne fördern wir die jährliche Freizeitfahrt des Sprachheilkindergartens der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel. Was ist das Ziel dieser Ferienfreizeit? Die Kinder sollen sich in anregender, gesundheitsfördernder Umgebung erholen, entspannen, ihre sozialen Kompetenzen weiter entwickeln und die Freizeit aktiv mitgestalten. Vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, dass alle Kinder die Möglichkeit haben, an diesem Erlebnis teilzuhaben - unabhängig vom Einkommen der Eltern.
  • Für 18 Hortkinder der Kindertagesstätte Linden ging es 2010 zu einer Kinderfreizeit in den Harz. Auch hier gilt: Alle Kinder erhalten die Möglichkeit daran teilzunehmen - dank der Unterstützung der Wolfenbütteler Heimatstiftung.
  • Bereits 2009 haben wir das Projekt "Soziale Kompetenz und Integration" des Elisabethstifts an der Wilhelm-Raabe-Schule Wolfenbüttel gefördert. Nach Ansicht aller Beteiligten war das Projekt ein großer Erfolg: Es hat entscheidend dazu beigetragen, eine Kultur des sozialen Miteinanders an der Schule zu fördern. So haben wir dem Wunsch der Schule und des Projektträgers gerne entsprochen, die Zusammenarbeit auf die 5. Klassen auszuweiten. Viel Erfolg!
  • Kinder aus Suchtfamilien verdienen (und benötigen) eine besondere Aufmerksamkeit und Betreuung. Es ist erwiesen, dass die Erfahrungen, die diese Kinder zuhause machen müssen, sie noch als Erwachsene in ihrer Gesundheit und Lebensqualität einschränken und belasten. Das Projekt "Gruppe für starke Kinder" des Elisabethstifts nimmt sich Kindern und Jugendlichen aus Suchtfamilien aus dem Landkreis Wolfenbüttel an. Während der gesamten Projektlaufzeit finanzieren wir den notwendigen Fahrdienst.
  • In der Erich-Kästner-Hauptschule Wolfenbüttel unterstützen wir ein Projekt der Leseförderung und finanzieren den notwendigen Förderunterricht für zwei besonders begabte syrische Schüler.
  • Nicht alle Eltern sind finanziell in der Lage, ihre Kinder bei Lernschwächen entsprechend zu fördern. In vielen Einzelfällen übernimmt die Wolfenbütteler Heimatstiftung die Kosten für Förderung bzw. Therapie.
  • Unser Schwerpunktprojekt "Mittagsverpflegung": Es ist traurige Realität in unserem reichen Land: Viele Eltern sind finanziell nicht in der Lage, ihren Kindern eine warme Mahlzeit in den Kindertagesstätten zu finanzieren. Diese tägliche Mahlzeit ist nicht nur aus ernährungswissenschaftlicher Sicht wichtig, sie hat darüber hinaus auch eine nicht zu unterschätzende integrative und erzieherische Funktion. Aus diesem Grund bezuschusst die Wolfenbütteler Heimatstiftung die Mittagsverpflegung für bedürftige Kinder mit einem Euro pro Tag. Dieses Projekt ersteckt sich über die beiden nächsten Kindergartenjahre und hat ein Gesamtvolumen von ca. 70.000 Euro.
  • Wir fördern ein "Basis- und Strategietraining zur Konzentrationsförderung" im Hortbereich der Kita Karlstraße, Projekte zur Teamstärkung, Kooperation und Konfliktbewältigung an verschiedenen Schulen.
  • Gerne unterstützen wir das wichtige Projekt "Break 1 - die Zweite" der Freiwilligenagentur Wolfenbüttel. Dieses Projekt dient der Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die vom Jugendamt als "begrenzt beratungsfähig" eingestuft werden.
  • Natürlich vergessen wir auch nicht die Kinder und Jugendlichen in unserer rumänischen Partnerstadt Satu Mare. Lebensmittel- und Bekleidungsspenden helfen, die dortige Not zu lindern.
  • Untersützt haben wir das Projekt der Stadtjugendpflege "Durchgeblickt - Gewalt und Rausch im Sucher". Bei diesem Fotokunsprojekt werden den jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern buchstäblich neue Sichtweisen eröffnet.
  • Kindertagesstätten in Stadt und Kreis unterstützen wir bei der Beschaffung von Spielgeräten.
  • An der Grundschule Karlstraße unterstützen wir ein Projekt zur Unterstützung von Kindern aus sozial benachteiligten Familien.
  • Wir finanzieren Hausaufgabenbetreuung und Sprachförderungen für Kinder mit Migrationshintergrund.
  • Gerne unterstützt haben wir auch die Stadtjugendpflege bei der Einrichtung einer Clownswohnung.